Konsument*Innen erwarten, dass Marken sozial und ökologisch verantwortungsvoll handeln

Zurück zu allen Beiträgen
Graffiti saying people over profit

Konsument*Innen erwarten, dass Marken sozial und ökologisch verantwortungsvoll handeln

Die aktuelle Brandtrust-Studie zeigt, dass vor allem Junge bereit sind, dafür auch mehr Geld auszugeben.

Verantwortungsvolles Handeln wird zunehmend auch von Marken gefordert. Das ist eines der Hauptergebnisse der aktuellen Brand Trust-Studie, für die in Deutschland, der Schweiz und Österreich über 3.000 Menschen befragt (jeweils repräsentativ) wurden. 62 %der Befragten erwarten, dass Marken in allem, was sie tun, sozial und ökologisch verantwortungsvoll handeln – über ihre Angebote hinaus. 72 % gehen davon aus, dass Marken die Kompetenz und die Möglichkeiten besitzen, um Lösungen für globale Herausforderungen und das Beseitigen von Missständen zu entwickeln. Dafür würden sie 13% mehr zahlen, Jüngere sogar 16%. .

Aber Konsument*innen wissen auch um ihre Selbstwirksamkeit: 61 % sind überzeugt, dass jeder einzelne persönliche Beitrag eine Wirkung hat. 59% ist es wichtig oder sehr wichtig, selbst nachhaltig zu handeln. 27% sagen, sie handelten sozial und ökologisch verantwortungsvoll aus Überzeugung, das Richtige zu tun – selbst wenn sie davon ausgehen, dass das für die Welt keinen Unterschied macht.

Das Informationsbedürfnis ist groß

74 % der Menschen suchen bei manchen/bestimmten Produkten nach Informationen zur Nachhaltigkeit. 12 % suchen sogar bei fast allen Produkten danach. Allerdings fällt es 68% von ihnen ihnen schwer, diese Informationen zu finden, bzw. fällt es 42% schwer einzuschätzen, welchen Infromationen sie trauen könne.

Impact Brands gewinnen an Bedeutung

Impact Brands, also jene Marken die einen globalen Misstand beseitigen wollen und „People and Planet over Profit“ stellen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Vor allem die Generation Z und die Millenials sind kritische Zielgruppen, die sich wünschen, dass Marken ihre Verantwortung wahrnehmen und zur Lösung globaler Herausforderungen beitragen. Sie sind die Treiber des Wandels.

Innovationstreiber

Impact Brands wie Patagonia oder Tony´s Chocoloneley sind Innovationstreiber. Sie schaffen das, was bisher als „unmöglich“ oder „unwirtschaftlich“ war und beweisen, dass man am Markt auch dann erfolgreich sein, kann wenn sich das Unternehemsziel nicht primär am Gewinn orientiert.

Link zum Brandtrust zum gratis Download

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar