Gericht zwingt Shell zu Verringerung von Emissionen

Zurück zu allen Beiträgen
Gericht zwingt Shell zu Verringerung von Emissionen

Gericht zwingt Shell zu Verringerung von Emissionen

Der Öl- und Erdgaskonzern Shell muss bis 2030 seine CO2-Emissionen um 45 Prozent senken.

Der Öl- und Erdgaskonzern Shell muss seine Kohlendioxidemissionen erheblich stärker senken als bislang geplant. Das hat am Mittwoch ein Gericht in Den Haag entschieden. Dort hatte der britisch-niederländische Konzern überraschend deutlich einen großen Klima-Prozess gegen Umweltschutzorganisationen verloren.  Hier geht´s zum Artikel im Handeslblatt

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar